• Interdisziplinäres Filmprojekt

    ... zu den Themen Gender Equality, Women* Empowerment, Diversity

  • Women* in Music Hannover

    Ein interdisziplinäres Film-Projekt...

Interdisziplinäres Filmprojekt

Die Themen Gender Equality, Diversity und Women Empowerment sind in vielen Bereichen der Gesellschaft präsent und relevant wie nie. Menschen gehen auf die Straße, um für mehr Gleichberechtigung und Chancengleichheit zu kämpfen.

Themen, die leider noch immer nicht in allen Köpfen und Branchen angekommen und durchgesetzt sind. Auch in der Musikbranche braucht es ein Umdenken und ein Zusammenrücken, um die Sichtbarkeit und die Akzeptanz für alle Kreativschaffenden gleichermaßen zu erhöhen und zu gewährleisten.

Wir haben ein interdisziplinäres Team zusammengestellt, bestehend aus Musiker*innen, Foto- und Videograf*innen und Konzepter*innen, das gemeinsam einen etwa fünf-minütigen Film entwickelt und erstellt, der sich den Themen Gender Equality, Diversity und Women Empowerment in Hannovers Musikszene annimmt und gleichzeitig die Relevanz Hannovers als Musikstadt darstellt.

Das Kreativ-Team

  • Ghazaleh Ghazanfari

    Ghazaleh ist Fotografin und Filmemacherin. Sowohl Musik als auch Women* Empowerment spielen in ihren Filmen eine besondere Rolle. 

  • Janis Eickmeier

    Janis ist Filmemacher aus der Region Hannover. Musik bedeutet für ihn Gemeinschaft, durch die etwas Größeres geschaffen werden kann.

  • Jen Kurbjuweit

    Jen studiert Film- und Fernsehjournalismus. In Jens künstlerischen Arbeiten werden Themen wie Politik, Popkultur und Feminismus angesprochen.

  • Karoline Eggert

    Karo ist seit über 30 Jahren in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Ihr ist es ganz besonders wichtig, dass die Stärke der Frauen* in der Musikbranche zur Geltung kommt.

  • Kassandra Siebel

    Kassandra ist klassische Gitarristin. Sie spricht sich dafür aus, dass Musik eine Kunstform sein darf, die ihre volle Kraft entfalten kann, unabhängig von stereotypen Annahmen.

  • Martha Herbold

    Martha ist Filmemacherin und Produzentin. Diversity sei der Schlüssel zu einer funktionsfähigen Gesellschaft. Sie sieht ein großes Potenzial darin, wenn sich alle gleichermaßen einbringen können.

Worum es geht

Die Themen Gender Equality, Diversity und Women Empowerment sind in vielen Bereichen der Gesellschaft präsent und relevant wie nie. Menschen gehen auf die Straße, um für mehr Gleichberechtigung und Chancengleichheit zu kämpfen.

Themen, die leider noch immer nicht in allen Köpfen und Branchen angekommen und durchgesetzt sind. Auch in der Musikbranche braucht es ein Umdenken und ein Zusammenrücken, um die Sichtbarkeit und die Akzeptanz für alle Kreativschaffenden gleichermaßen zu erhöhen und zu gewährleisten.

Zusammen mehr erreichen!

Das interdisziplinäre Filmprojekt soll sich dieser Problematik stellen. Außerdem ist es das Ziel, Menschen aus der Kultur- und Kreativbranche zusammenzubringen, nachhaltig zu vernetzten, den Teamgeist zu stärken und einen interdisziplinären Austausch zu ermöglichen. Der aus dem Projekt resultierende Film wird den internationalen Kreativschaffenden des UNESCO Creative Cities Network bei einem kommenden Annual Meeting präsentiert.

Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Hintergründen – vor allem aber der Musik-Branche – sollen zusammengebracht und vernetzt werden, um gemeinsam etwas Kreatives auf die Beine zu stellen. Die Teilnehmer*innen stehen dabei nicht im Wettbewerb zueinander, sondern sollen sich als interdisziplinäres Team gemeinsam der Challenge von Konzeption und Umsetzung eines Cross-Innovation-Projekts stellen, um Gemeinschaft und Teamgeist zu stärken. Um die Kreativen in Hannover zu unterstützen, wird das Team, das an Konzeption und Umsetzung des Projekts beteiligt ist, bezahlt.

Das interdisziplinäre Kreativ-Team

Unser Kreativ-Team bestehend aus sechs Kreativschaffenden (m/w/d) aus der Region will gemeinsam Themen wie Gender Equality, Diversity und Women Empowerment hochhalten, Musik in und aus Hannover sichtbar machen und gleichzeitig...

  • ... gemeinsam mit Menschen aus anderen Branchen etwas Kreatives auf die Beine stellen 
  • ... eigene Ideen einbringen
  • ... die Arbeitsweisen der anderen Teammitglieder kennenlernen und Inspiration für die eigene Arbeitsweise sammeln 
  • ... in Workshops hilfreiche Tipps rund um das Thema Projektmanagement sammeln 
  • ... Spaß haben und eine gute Botschaft vermitteln
  • Was ist die Aufgabe des Kreativ-Teams?

    Das Team entwickelt und erstellt als Endprodukt einen etwa fünf-minütigen Film, der sich den Themen Gender Equality, Diversity und Women Empowerment in Hannovers Musikszene annimmt und gleichzeitig die Relevanz Hannovers als Musikstadt darstellt. Musik wird hierbei als verbindendes und zentrales Element eingesetzt und die Darstellung von Musikerinnen* aus Hannover steht im Mittelpunkt. Ihnen soll eine Plattform gegeben werden, die es ihnen ermöglicht, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und ihre Botschaft zu vermitteln.
    Ansonsten ist das Team bei seinen Ideen, in Konzeption und Umsetzung völlig frei. Die Team-Mitglieder bestimmen selbst, welche Inhalte in den Film einfließen werden und in welcher Form diese präsentiert werden. Zusätzlich zum eigentlichen Film soll der Entstehungsprozess dokumentiert werden (bspw. in Form eines Making Off Films) – auch hier könnt kann das Team seiner Kreativität freien Lauf lassen.

  • Wer ist im Team?

    Für das interdisziplinäre Team haben wir sechs Kreative (m/w/d, aller Alters- und Erfahrungsstufen) aus den Bereichen Video-/Fotografie, Musikwirtschaft/-szene, darstellende Künste, bildende Künste, Design, Konzeption und Text, Marketing und Projektmanagement gesucht und ausgewählt. 

    Betreut wird das Kreativ-Team vom kreHtiv Netzwerk sowie dem UNESCO City of Music Hannover Team, dem MusikZentrum Hannover sowie Gründerinnen Consult.

  • Auswahl des Projektteams

    Das Team des kreHtiv Netzwerk Hannover sowie das Kulturbüro der Landeshauptstadt hat gemeinsam das Projektteam zusammengestellt. Dabei wurde Wert auf eine möglichst hohe Bandbreite an Professionen gelegt, um eine hohe Interdisziplinarität sowie faire Aufgabenverteilung im Team zu ermöglichen. 

  • Welche Unterstützung bekommt das Team?

    Um dem Team eine Unterstützung zu bieten, wird es regelmäßige Treffen mit dem kreHtiv Netzwerk, dem Kulturbüro und dem MusikZentrum Hannover geben, die beratend zur Seite stehen und weiteren Input liefern. Außerdem wird es Workshops zum Thema Gender Equality und Projektmanagement geben, damit die Arbeit im Team noch besser laufen kann. 
    (Hinweis: Selbstverständlich werden bei den Treffen auf Hygienevorschriften und Abstandsregelungen geachtet.)

    Für die Treffen und Besprechungen stehen dem Team die Räumlichkeiten des kreHtiv Netzwerk Hannover zur Verfügung. Ebenso wird den Mitgliedern MS Teams über kreHtiv als Cloud bereitgestellt. Was Endgeräte wie Laptops und Co. angeht, verwendet das Team die eigenen Endgeräte. Das gleiche gilt für Kameraequipment und weitere Technik für die Produktion des Films. Diese kann bei Bedarf jedoch durch das kreHtiv Netzwerk gemietet werden. 

  • ANSPRECHPARTNERIN
    Franziska Schoch
    franziska.schoch@krehtiv.de
    0511 760 435 60

Ein Kooperationsprojekt von
Mit freundlicher Unterstützung durch

Neue Partner*innen herzlich Willkommen!

Du interessierst dich für das Thema und hast Lust, das Kreativ-Team mit Mitteln (Sachmittel oder Sponsorings) zu unterstützen? Dann melde dich bei uns - wir freuen uns über jede Unterstützung! Schreib eine Mail an info@krehtiv.de und wir melden uns bei dir zurück.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.